AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Lehrtätigkeiten und Kursleistungen der filmacademy, bilinguale Schauspielausbildung für Theater, Film und Fernsehen. Adresse: Absberggasse 27, Stiege 9, 7. OG, 1100 Wien, - eingetragen als gemeinnütziger Verein für wissenschaftliche Film-, Fernseh- und Theaterwissenschaften, ZVR-Zahl: 938290375, die mit einem/einer Auszubildenden oder dem/der KursteilnehmerIn ein Vertragsverhältnis begründet. Geltungsbereich Die AGB gelten für alle Leistungen, die die filmacademy erbringt, und sind auf der Homepage bekannt gegeben bzw. im Büro der filmacademy einzusehen. Schriftliche Individualvereinbarungen gehen im Zweifel dem AGB vor.

1.01. - 01.11. Studium
2.01. - 02.05. Gast-Workshops
3.01. - 03.05. Camera Acting-Workshop
4.01 -  04.05. Vorbereitungsseminar
5.01. - 05.10. Kurse für 16 - 20 Jahre
6.01. - 06.09. Berufsbegleitender Lehrgang

Studium

1. 01. Anmeldung

Anmeldung zum Studium. Durch die Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages wird ein Vertragsverhältnis zwischen dem/der Studierenden und der filmacademy begründet.

1.02. Studium

Das Studium erfolgt gemäß den in der Studien- und Prüfungsordnung festgelegten Lehrplänen, wobei sich die Leitung Änderungen des Studien-, Stunden- und Lehrplanes, der Lehrinhalte sowie eine Verlegung der Unterrichtsräume vorbehält. Ein Aufstieg in das nächste Studienjahr oder ein vorzeitiger erfolgreicher Abschluss des Studiums ist nicht automatisch mit der bestandenen Prüfung vor der Paritätischen Prüfungskommission verbunden. Entscheidend für den positiven Studienfortgang oder Abschluss ist die Beurteilung des/der Studierenden durch die Lehrenden sowie die Leitung der filmacademy. Die Leitung der filmacademy behält sich außerdem das Recht vor, Studierende aufgrund ihrer Leistung oder ihres Verhaltens zu den Prüfungen nicht zuzulassen bzw. vom Studium auszuschließen.

1.03. Kündigung

Der Vertrag gilt grundsätzlich für alle drei Studienjahre. Der/die Studierende ist jedoch berechtigt, sofern die schriftliche Kündigung bis zum Ende des Wintersemesters (31. Jänner) eingelangt ist, mit Wirkung zum 30. Juni eines Jahres (Ende des Sommersemesters) den Vertrag für das folgende Studienjahr zu kündigen. Die Studienbeiträge sind in jedem Fall bis zum Ende des laufenden Studienjahres zu entrichten. Wenn keine ordnungsgemäße schriftliche Kündigung bzw. diese nicht fristgerecht erfolgt, läuft der Vertrag automatisch für das folgende Studienjahr bzw. allfällige weitere Studienjahre (gemäß Studienplan) weiter.

Die filmacademy ist ferner bei wichtigen Gründen aus Verschulden des/der Studierenden auch berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu beenden (insbesondere bei wiederholter Störung des Unterrichts, Verzug mit Zahlungen von mehr als 14 Tagen). In diesem Fall schuldet der/die Studierende in unveränderter Höhe alle Studien- und Unkostenbeiträge für das laufende Studienjahr; sofern der/die Studierende diese Zahlungen bereits teilweise oder zur Gänze gezahlt hat, hat er/sie keinen Anspruch auf Rückerstattung.

1.04. Leistungen der filmacademy

Die Leistungen der filmacademy bestehen in der Durchführung der Lehrveranstaltungen gemäß Stunden- und Lehrplan. Mit der Studiengebühr sind alle Lehreinheiten, Showreels sowie die Nutzung des Filmequipments (Kamera, Basisausstattung, Licht und Ton) abgegolten.

1.05. Haftung

Die filmacademy haftet nicht für Unfälle, Diebstahl und Schäden aller Art, die sich in den Räumlichkeiten ereignen, - ausgenommen im Fall der vorsätzlichen und krass grob fahrlässigen Schädigung. Für Schäden, die von den Studierenden verursacht werden, haften diese oder die Erziehungsberechtigten.

1.06. Ferien und Feiertage

Der Unterricht entfällt in den Ferien und an gesetzlichen Feiertagen ohne Einfluss auf die Studiengebühren. Achtung: Es kann auch an Feiertagen der Unterrichtet stattfinden um den Blockunterricht nicht zu unterbrechen.

1.07. Verhalten

Die Studienordnung, die Schulregeln sowie die Hausordnung sind unbedingt einzuhalten. Straßenschuhe sind in allen Räumlichkeiten der filmacademy untersagt. Auf respektvollen, rücksichtsvollen und kollegialen Umgang miteinander ist zu achten. Die ausführlichen Schulregeln liegen zum Nachlesen in der Direktion.

1.08. Unterrichtseinheiten

Unterrichtseinheiten können sich kurzfristig verschieben. Solche Änderungen werden umgehend bekannt gegeben. Alle Einheiten finden, soweit im Stundenplan nicht anders angegeben, in den Räumen der filmacademy statt. Die Modulbeschreibungen sind nicht bindend. Die filmacademy aktualisiert die Lehrpläne fortlaufend. Veränderungen des Modulinhaltes stellen keine Mängel dar.

1.09. Erweiterte Haftung / Versicherungen

Mit seiner/ihrer Anmeldung versichert der/die Studierende, dass er/sie ordnungsgemäß kranken-, unfall- und haftpflichtversichert ist.

1.10. Besondere Regelungen für die Teilnahme Minderjähriger

Alle vorstehenden Bedingungen gelten sinngemäß. Studierende, die bis zum Studienbeginn nicht die Volljährigkeit erreicht haben, benötigen zur Anmeldung und zur Teilnahme das Einverständnis des/der Erziehungsberechtigten. Der/die Erziehungsberechtigte überträgt während der Unterrichtseinheit die Aufsichtspflicht an die filmacademy bzw. den von ihr beauftragten Studiengangsleiter. Die Aufsichtspflicht beginnt mit dem Unterrichtsbeginn und endet mit dem Unterrichtsende.

1.11. Salvatorische Klausel

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages sind nur in schriftlicher Form wirksam. Dies gilt auch für ein Abgehen von dieser Schriftformerfordernis.

Gast-Workshops

2.01. Anmeldung zum internen Gast-Workshop (nur für Studierende)

Durch die Anmeldung wird ein Vertragsverhältnis zwischen dem/der KursteilnehmerIn und dem Workshop-Veranstalter begründet. Der Workshop findet auf rein freiwilliger Basis statt und ist für keinen Studierenden verpflichtend.

2.02. Leistungsumfang

Der Umfang der vertraglichen Leistungen liegt beim Workshop-Veranstalter. Die filmacademy stellt die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung.

2.03. Technik

Sämtliches für den Workshop notwendige Equipment wird gern, - jedoch ohne Haftung bei einem Ausfall - zur Verfügung gestellt. Der Workshop-Veranstalter haftet für den Umgang und für eventuelle Sachbeschädigungen an technischem Equipment und sämtlichen Einrichtungsgegenständen der filmacademy.

2.04. Haftung/Haftungsausschluss

Der Workshop-Veranstalter sichert den Studierenden eine professionelle Leistung zu. Schadenersatzansprüche gegen die 1st filmacademy sind ausgeschlossen. Der/die Workshop-TeilnehmerIn verzichtet auf Schadenersatz oder sonstige Ansprüche aus unerlaubter Handlung gegen die filmacademy.

2.05. Kündigung/Storno

Nach dem Einlangen der verbindlichen Anmeldung wird die Anzahl der reservierten Plätze für die TeilnehmerInnen des Workshops blockiert, daher ist der Kostenbeitrag in voller Höhe zu verrechnen bzw. einzubehalten, auch wenn der Teilnehmer an dem Veranstaltungstag verhindert ist. Sollte der Workshop aus Gründen, welche der Workshop-Veranstalter zu vertreten hat, kurzfristig (eine Woche) vor dem angesetzten Termin abgesagt und kein Ersatztermin bekannt gegeben worden sein, wird der gesamte Kostenbeitrag den angemeldeten Studierenden zu 100% rückvergütet.

Camera Acting-Workshops

3.01. Anmeldung zum Camera Acting Workshop

Durch die Anmeldung wird ein Vertragsverhältnis zwischen dem/der KursteilnehmerIn und der filmacademy begründet.

3.02. Leistungsumfang

Der Umfang der vertraglichen Leistungen wird auf der Homepage oder per PDF bekannt gegeben.

3.03. Technik

Sämtliches für den Workshop notwendige Equipment wird gern, - zur Verfügung gestellt. Sollte durch undiszipliniertes Verhalten eines Teilnehmers eine eventuelle Sachbeschädigung an den Räumlichkeiten oder an technischem Equipment eintreten, haftet der Teilnehmer zur Gänze für den entstandenen Sachschaden.

3.04. Haftung/Haftungsausschluss

Die filmacademy sichert den Teilnehmern eine professionelle Leistung zu. Schadenersatzansprüche gegen die filmacademy sind ausgeschlossen. Der/die Workshop-TeilnehmerIn verzichtet auf Schadenersatz oder sonstige Ansprüche aus unerlaubter Handlung gegen die filmacademy.

3.05. Kündigung/Storno

Nach dem Einlangen der verbindlichen Anmeldung wird die Anzahl der reservierten Plätze für die TeilnehmerInnen des Workshops blockiert, daher ist der Kostenbeitrag in voller Höhe zu verrechnen bzw. einzubehalten, auch wenn der Teilnehmer an dem Veranstaltungstag verhindert ist. Sollte der Workshop aus Gründen, welche die filmacademy zu vertreten hat, kurzfristig (eine Woche) vor dem angesetzten Termin abgesagt und kein Ersatztermin bekannt gegeben worden sein, wird der gesamte Kostenbeitrag dem Workshop-Teilnehmer zu 100% rückvergütet.

Vorbereitungsseminar


4.01. Anmeldung zum Vorbereitungsseminar 


Durch die Anmeldung wird ein Vertragsverhältnis zwischen dem/der SeminarteilnehmerIn und der filmacademy begründet.

4.02. Leistungsumfang
 


Der Umfang der vertraglichen Leistungen liegt bei der filmacademy.

4.03. Technik
 


Sämtliches für den Workshop notwendige Equipment wird gern, - zur Verfügung gestellt. Sollte durch undiszipliniertes Verhalten eines Teilnehmers eine eventuelle Sachbeschädigung an den Räumlichkeiten oder an technischem Equipment eintreten, haftet der Teilnehmer zur Gänze für den entstandenen Sachschaden.



4.04. Haftung/Haftungsausschluss
 


Die filmacademy sichert den Teilnehmern eine professionelle Leistung zu. Schadenersatzansprüche gegen die filmacademy sind ausgeschlossen. Der/die SeminarteilnehmerIn verzichtet auf Schadenersatz oder sonstige Ansprüche aus unerlaubter Handlung gegen die filmacademy.

4.05. Kündigung/Storno
 


Nach dem Einlangen der verbindlichen Anmeldung wird die Anzahl der reservierten Plätze für die TeilnehmerInnen des Seminars blockiert, daher ist der Kostenbeitrag in voller Höhe zu verrechnen bzw. einzubehalten, auch wenn der Teilnehmer an dem Veranstaltungstag verhindert ist. 
Sollte das Seminar aus Gründen, welche die filmacademy zu vertreten hat, kurzfristig (eine Woche) vor dem angesetzten Termin abgesagt und kein Ersatztermin bekannt gegeben worden sein, wird der gesamte Kostenbeitrag zu 100% rückvergütet.

Kurse 16 - 20 Jahre

5.01. Anmeldung zu Kursen für Kinder/Jugendliche

Durch die online-Anmeldung wird ein Vertragsverhältnis zwischen dem/der KursteilnehmerIn und dem Kursveranstalter begründet. 



5.02. Kurstermine


Die angegebenen Kurstermine sind verbindlich und werden nicht geändert. Für längere und aufwendigere Filmszenen, die in der normalen Kurszeit nicht umsetzbar sind, behält sich die filmacademy vor, zwei Kurstage zusammenzulegen und ein Projekt an einem Wochenende filmisch umzusetzen. Alle Kurse finden, soweit in der Teilnahmebestätigung nicht anders angegeben, in den Räumen der filmacademy statt. Die Kursbeschreibungen sind nicht bindend. Die Lehrpläne werden fortlaufend aktualisiert, und somit stellen Veränderungen des Kursinhaltes keine Mängel dar.

5.03. Kursgebühren

Mit der ersten Überweisung der jeweiligen Kursgebühr auf das Konto der filmacademy ist die Anmeldung für ein ganzes Kursjahr verbindlich und begründet die Pflicht zur Zahlung der jeweiligen Kurs-Jahresgebühr. Bei besondern Umständen und schriftlicher Begründung kann die filmacademy einem vorzeitigen Austritt zustimmen.

5.04. Leistungsumfang

Der Umfang der vertraglichen Leistungen seitens der filmacademy ist in der jeweiligen Kursbeschreibung einzusehen.

5.05. Späterer Eintritt

Für KursteilnehmerInnen, die während des Kursjahres eintreten, wird die Zahlung erst ab dem Eintrittsmonat fällig.

5.06. Technik

Sämtliches notwendige Equipment wird gern, - jedoch ohne Haftung bei einem Ausfall - zur Verfügung gestellt. Technisches Equipment darf nicht ohne Aufsicht bzw. Anleitung seitens der Kursleitung benutzt bzw. in Betrieb genommen werden. Sollte durch undiszipliniertes Verhalten eines Kindes oder Jugendlichen eine eventuelle Sachbeschädigung an den Räumlichkeiten oder an technischem Equipment eintreten, haften die Erziehungsberechtigten zur Gänze für den entstandenen Sachschaden.


 5.07. Haftung/Haftungsausschluss

Die filmacademy bzw. der/die Kursleitung sichert Ihnen eine professionelle Leistung zu. Der/die KursteilnehmerIn verzichtet auf Schadenersatz-, Schmerzensgeld- oder sonstige Ansprüche aus unerlaubter Handlung gegen die filmacademy, ihre gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder andere KursteilnehmerInnen, sofern diese nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. Für verloren gegangenes oder beschädigtes Eigentum, mitgebrachte Ausrüstungsgegenstände oder Wertgegenstände von KursteilnehmerInnen übernimmt die filmacademy keine Haftung.

5.08. Haftung / Versicherungen

Mit seiner Anmeldung versichert der Teilnehmer, dass er ordnungsgemäß kranken-, unfall- und haftpflichtversichert ist. Der Teilnehmer haftet für alle Sach- und Personenschäden, die er vorsätzlich oder fahrlässig oder durch Missachtung von Anweisungen verursacht, sowohl gegenüber der filmacademy als auch gegenüber anderen Teilnehmern und gegenüber Dritten.

5.09. Allgemeine Verhaltensregeln

Alle Anweisungen der Kursleiter, - sofern sie sich auf organisatorische, juristische oder auf Sicherheitsfragen beziehen -, sind unbedingt zu befolgen. Während aller Außendreharbeiten sind Schäden an der Umwelt oder am Eigentum Dritter unter allen Umständen zu vermeiden. Teilnehmer, die durch die Missachtung dieser Regeln oder die Missachtung der Anweisungen des Kursleiters den Kursablauf stören bzw. eine Gefahr für sich selbst oder andere Teilnehmer darstellen, können von der weiteren Kursteilnahme ausgeschlossen werden. Die Kursgebühr wird in diesem Fall nicht rückerstattet.

5.10. Besondere Regelungen für die Teilnahme Minderjähriger

Alle vorstehenden Bedingungen gelten sinngemäß. Alle Verpflichtungen des Teilnehmer, welche dieser aufgrund seiner eingeschränkten Geschäftsfähigkeit nicht oder nicht in vollem Umfang eingehen kann, gelten entsprechend für den Erziehungsberechtigten des Teilnehmers. Teilnehmer, die bis zum Kursbeginn nicht die Volljährigkeit erreicht haben, benötigen für die Anmeldung zum Kurs und zur Teilnahme das Einverständnis des Erziehungsberechtigten. Der Erziehungsberechtigte überträgt während des Kurses die Aufsichtspflicht an die filmacademy bzw. dem von ihr beauftragten Kursleiter. Die Aufsichtspflicht beginnt mit dem Kursbeginn und endet mit dem Kursende.

Berufsbegleitender Lehrgang

6.01. Lehrgang

Der Lehrgang erfolgt gemäß den in der Lehrgangsordnung festgelegten Lehrplänen, wobei sich die Leitung Änderungen des Lehrplanes, der Lehrinhalte sowie eine Verlegung der Unterrichtsräume vorbehält. 

6.02. Leistungen der filmacademy

Die Leistungen der filmacademy bestehen in der Durchführung der Lehrveranstaltungen gemäß Lehrplan. Mit der Lehrgangsgebühr sind alle Lehreinheiten sowie die Nutzung des Filmequipments (Kamera, Basisausstattung, Licht und Ton) abgegolten. 

6.03. Haftung

Die filmacademy haftet nicht für Unfälle, Diebstahl und Schäden aller Art, die sich in den Räumlichkeiten ereignen.  

6.04. Ferien und Feiertage

Der Unterricht entfällt in den Ferien und an gesetzlichen Feiertagen ohne Einfluss auf die Lehrgangsgebühren. Achtung: Es kann auch an Feiertagen der Unterricht stattfinden um den Blockunterricht nicht zu unterbrechen.

6.05. Verhalten

Die Lehrgangsregeln sowie die Hausordnung sind unbedingt einzuhalten. Straßenschuhe sind in allen Räumlichkeiten der filmacademy untersagt. Auf respektvollen, rücksichtsvollen und kollegialen Umgang miteinander ist zu achten. Die ausführlichen Schulregeln liegen zum Nachlesen in der Direktion. 

6.06. Unterrichtseinheiten

Alle Einheiten finden, soweit nicht anders angegeben, in den Räumen der filmacademy statt. Die Modulbeschreibungen sind nicht bindend. Die filmacademy aktualisiert die Lehrpläne fortlaufend. Veränderungen des Modulinhaltes stellen keine Mängel dar.

6.07. Erweiterte Haftung / Versicherungen

Mit seiner/ihrer Anmeldung versichert der/die TeilnehmerIn, dass er/sie ordnungsgemäß kranken-, unfall- und haftpflichtversichert ist.

 

 

Stand Jänner 2015